Von uns. Über uns.

Die beste Referenz sind zufriedene Mitarbeiter. Deshalb haben wir mal nachgefragt:
Was ist das Besondere an der Arbeit bei Appel?

Name: Svea Brand
Ausbildung: Industriekauffrau
Position im Unternehmen: Auszubildende im 2. Lehrjahr

Svea Brand / Industriekauffrau (in Ausbildung)

Wie verlief dein 1. Arbeitstag?

Mein erster Arbeitstag begann zusammen mit allen Auszubildenden der Firma Appel. Es fing zunächst mit einer kleinen Vorstellungsrunde an, gefolgt von einer Unternehmenspräsentation, einem Rundgang durch die Produktion & Verwaltung sowie einem gemeinsamen Mittagessen. Anschließend durften die Appel Produkte probiert werden. Den Tagesabschluss bildete eine Feedback- und Fragerunde.

Wie ist die Umstellung von der Schule zum Arbeitsplatz?

Mir fiel die Umstellung im ersten Monat sehr schwer, da durch das Abitur eine lange freie Zeit zwischen meinem letzten richtigen Schultag und dem ersten Arbeitstag lag. Aber man gewöhnt sich recht schnell an das lange Arbeiten.

Welche Abteilung gefiel dir am bisher besten?

Ich war bisher im Vertrieb, Marketing und im Personalbereich eingesetzt. Bis jetzt macht mir die Personalarbeit am meisten Spaß, da man viel von den eigenen Mitarbeitern* im Unternehmen, sowie von den Abläufen mitbekommt.

Was macht einen echten Appelaner* aus?

Einen Arbeitsplatz direkt an der Küste.

Wie sind die Ansprechpartner/Arbeitskollegen* drauf?

Die Ansprechpartner* und Arbeitskollegen* sind alle nett und helfen gerne bei Fragen.

Dein bester Moment bei Appel, an den du dich gut erinnerst?

Außerbetriebliche Aktivitäten mit der Firma, wie das Sommerfest, der Azubi-Tag oder das Fischerfest bleiben mir gerne in Erinnerung.

Hast du noch ein paar Tipps für Bewerber* hinsichtlich Bewerbungsgespräch, Bewerbung etc.?

Man sollte offen und ehrlich sein und vor allem locker bleiben. Bei der Bewerbung sollte viel Wert auf die Rechtschreibung und Grammatik gelegt werden. Ich würde immer eine Bewerbung über das Karriereportal empfehlen.

Name: Maximilian Pfaff
Ausbildung: Fachkraft für Lebensmitteltechnik
Position im Unternehmen: Auszubildender im 3. Lehrjahr

Maximilian Pfaff / Fachkraft für Lebensmitteltechnik (in Ausbildung)

Was macht einen echten Appelaner* aus?

Ein Appelaner* ist ein Teamplayer* und für jeden Spaß zu haben!

Wie beschreibst du das Zusammengehörigkeitsgefühl unter den Azubis?

Wir sind die nächste Generation und ein Team, eine Hand greift in die andere und DAS zeigen wir uns jeden Tag!

Wie sind die Ansprechpartner/Arbeitskollegen* drauf?

Alle Kollegen* sind toll drauf, lustig und helfen mir in meiner Ausbildung, indem sie mir jederzeit unter die Arme greifen.

Dein bester Moment bei Appel, an den du dich gut erinnerst?

Das Sommerfest und die Grünkohlwanderung. Die Stimmung auf unseren Feiern ist immer grandios. Die Leute sind gut gelaunt und die Musik immer auf den Punkt.

Hast du noch ein paar Tipps für Bewerber* hinsichtlich Bewerbungsgespräch, Bewerbung etc.?

Geht motiviert und ehrgeizig an die Sache ran und besonders wichtig: seid ehrlich. Es bringt absolut nichts, wenn man sich verstellt. Das Unternehmen will euch kennenlernen und keine falsche Person!

* Selbstverständlich haben wir hier auch unsere weiblichen Kolleginnen im Blick,
verwenden aber aufgrund der Lesbarkeit die aus unserer Sicht geschlechtsneutrale Mehrzahl.